• Fußball

    Fußball

  • 1
  • 2

Unsere Events:

Rückblick Weihnachtsfeier 2017

Unser Vorstand für Kommunikation & Verwaltung Nico Rack begrüßte letzten Samstag ca. 250 Besucher in der weihnachtlich geschmückten Burgfriedenhalle, unter ihnen unseren Ehrenvorsitzenden Bernhard Schwarz und die Ehrenmitglieder, sowie Ortsvorsteherin Ute Wolf und Bürgermeister Timo Wolf.

 

Er erwähnte nicht ohne Stolz, was der VfB im Laufe des Jahres sportlich und organisatorisch geleistet habe. Aufgrund des besonnenen Wirtschaftens habe man z.B. mit der Umstellung des Flutlichts auf LED-Beleuchtung die Bedingungen für die Fußballer weiter optimieren können. Er verwies auf die Tradition des Vereins mit über 800 Mitgliedern, der bodenständig und bescheiden von einer jungen Vorstandschaft im Sinne der älteren Generation geführt würde. Er bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen und allen Mitarbeitern und Sportlern für ihre ehrenamtlich geleistete Arbeit.

Er übergab das Mikrofon an Moderator Heiko Dell, der professionell durchs Programm führte. Eröffnet wurde es durch die Abteilung Kinderturnen unterstützt von der Grundschule Neuhütten, mit der man eine Kooperation in diesem Bereich pflegt. Die jungen Sportler zeigten mit Freude ihre Chorografie zu den Klängen des „Gummibärchen Liedes“. Sie ließen dabei kein Auge von ihrer Übungsleiterin Alexandra Morgillo, die vor der Bühne den Takt vorgab. Nachdem die Kinder noch Übungen auf dem Schwebebalken gezeigt hatten, klopfte der Nikolaus an die Tür, der mit seinem Knecht Ruprecht nach kurzer Zeit umringt war. Die Kinder holten sich ihren Schoko-Nikolaus ab, nachdem einige Mutige noch ein Adventsgedicht vorgetragen hatten. Für die jüngsten Besucher waren im Foyer Spielstationen aufgebaut. Die Kinder konnten hier spielerisch ihre Geschicklichkeit testen. Auch einige Erwachsene versuchten sich daran. Nach absolvieren des Parcours, zu dem auch eine Bastelstation gehörte, wurden die Teilnehmer mit einem Geschenk belohnt.  

Auf der Bühne folgte der „Radio Tanz“ von Verena u. Heiko Dell. Sie verabschiedeten sich damit humorvoll von Gemeinde und Verein und kündigten an, dass bei ihrer Familie ein Wohnortwechsel bevorstehe.

Bei den anschließenden Ehrungen für Vereinstreue Mitglieder erhielten Adolf Gogel, Roland Varga und Andreas Wieland die Ehrennadel des VfB in Gold und Michael Schokatz in Silber. Die Auszeichnung in Bronze erhielten Anni Benja, Anja Kinbacher- Hasenmayer, Michael Ehmann und Franz Wiederholl.

Die Fußball Fußball-Frauen sorgten nun mit ihren flotten Tanzeinlagen für Stimmung. Bei der Aufführung des „Schwarzlicht Tanzes“ durch die Volleyballerinnen entstand bei verdunkelter Halle eine besondere Atmosphäre, die sich gleich wieder änderte als „Vader Abraham“ verkörpert durch Rüdiger Gessler, mit seinen Schlümpfen auf die Bühne schritt. Sie wurden vom Publikum nach einer geforderten Zugabe mit viel Applaus verabschiedet. Die fröhliche Stimmung wurde durch die Turnerriege „Blau und Weiß“ hoch gehalten. Jochen Fleischhacker zeigte mit seinen Aktiven Fußballern eine Trainingseinheit, die er mit der Trillerpfeife leitete. Beim Ausmarsch unter dem Beifall der Besucher ließ er Bürgermeister Wolf strammstehen, der diesen Spaß gerne mitmachte.

Nico Rack beendete den offiziellen Teil des Abends, nicht ohne zuvor noch auf die federführende Organisation der Weihnachtsfeier durch unseren Vorstand für Veranstaltungen Florian Röger und Sven Dietrich unter Mithilfe des Vereinsausschusses hinzuweisen. Ebenso bedankte er sich bei Fabian Kaindl, für die musikalische Umrahmung, bei der Pension Siller für die gespendeten Weihnachtsbäume, der Gemeinde Wüstenrot für die Hallennutzung, dem GV Sängerlust Neuhütten für die Bewirtung, sowie bei allen anderen Helfern, die zum Gelingen des Abends beigetragen hatten. Die Besucher konnten noch lange bei einem Plausch mit Tischnachbarn oder bei einem Gläschen an der Bar verweilen.

An dieser Stelle möchte sich der VfB Neuhütten auch ganz besonders beim Abbau-Team der Aktiven Fußballer und der Vorstandschaft bedanken, für die der Abend noch in die Verlängerung ging.

W. Strack, Schriftführer