Fußball-Herren 8. Spieltag: SV Rieden - VfB Neuhütten 4:1 (3:0)

Der VfB kam sehr gut ins Spiel und hatte in einer rasanten Anfangsphase nach 3 Minuten durch Marco Schoch die erste gute Möglichkeit. Seine Direktabnahme landete jedoch nur am Querbalken.

Durch schlampigen Aufbauspiel brachte man sich nach 11 Minuten in die Bredouille, letztendlich endete diese Aktion mit einem unglücklichen Eigentor durch Niko Hellwig. Dieser Rückstand brachte den VfB aus dem Konzept und der Tabellenzweite setzte nach. Dennoch benötigte Rieden auch zum zweiten Tor Neuhüttener Hilfe. Einen Stellungsfehler nutzte Rieden gnadenlos zum 2:0 aus (23.). Rieden blieb am Drücker und kam sogar zum 3:0 (36.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war das Spiel praktisch entschieden, dennoch ließ sich der VfB nicht hängen. Beide Teams hatten ihre Möglichkeiten und konnten noch jeweils einen Treffer erzielen. Zunächst erhöhte Rieden auf 4:0 (61.), ehe Tim Geßler den Ehrentreffer für Neuhütten gelang (76.).

Es spielten Tim Kettner, Jannis Meißer, Tobias Czech, David Böhm, Niko Hellwig, Denis Bosch, Tim Geßler, Fabian Kettner, Fabian Heizmann, Marco Schoch, Mohammad Kabir Rahime, Jonas Weimar, Florian Fetzer, Marius Giebler.

Auch die Reserve unterlag in Rieden. Man war nicht unbedingt die schlechtere Mannschaft, ist aber nicht in der Lage selbst klarste Möglichkeiten im Tor unterzubringen. So kann man dann keine Spiele gewinnen.

Es spielten: Sven Dietrich, Michael Märklen, Stefan Braus, Florian Fetzer, Marius Giebler, Florian Röger, Markus Bauer, Jan Balschus, Simon Huber, Marvin Strack, Steffen Weidner, Dirk Wieland, Malek Ahmadi, Denis Altmann.

Vorschau:
Sonntag, 16. Oktober: VfB Neuhütten - SV Tüngental
Spielbeginn 1. Mannschaft 15 Uhr, 2. Mannschaft 13.15 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok