Fußball-Herren 4. Spieltag: VfB Neuhütten - SV Tüngental 2:1 (2:1)

In der ersten Halbzeit zeigte der VfB die bessere Spielanlage. Man agierte kontrolliert offensiv, ohne die eigene Defensive zu vernachlässigen. So kam Tüngental kaum zu Tormöglichkeiten und versuchte sein Glück meist aus der Distanz. Neuhütten zwang den gegnerischen Keeper dagegen zu zwei Glanzparaden und hatte insgesamt etwas mehr vom Spiel.

In der 37. Minute gingen die Gäste in Führung, als nach einem starken Schnittstellenpass gleich zwei Stürmer durchgebrochen waren und so leichtes Spiel zum 0:1 hatten. Doch schon im Gegenzug fiel das 1:1, als ein Gästeverteidiger einen langen Ball unterlief und Luca Hammel somit durch war. Mit einem überlegten Lupfer ließ er dem Torhüter keine Chance. Bereits in der 42. Minute ging der VfB sogar in Front. Einen verunglückten Abschlag leitete Luca Hammel sofort in die Spitze und auch David Böhm behielt alleine vor dem Tor die Nerven und besorgte das 2:1.

Nach dem Seitenwechsel hatte Tüngental die beste Phase und drängte auf den Ausgleich. Mehrere Standards brachten immer Gefahr, der VfB überstand jedoch alle brenzligen Situationen und fand nach 60 Minuten wieder ins Spiel. Denis Bosch traf am Ende eines Konters leider nur die Latte, aber auch ein 25 Meter-Kracher der Gäste streichelte das Aluminium. In der Schlussphase versäumte es der VfB, das dritte Tor zu erzielen, genügend Konterchancen waren vorhanden. Tüngental kämpfte um den Ausgleich, war aber insgesamt - mit Ausnahme der Anfangsphase der zweiten Halbzeit - zu harmlos. Der VfB ließ nichts mehr zu und konnte somit drei weitere Punkte erringen.

Für den VfB spielten Tim Kettner, Tobias Czech, Mo Maier, Heiko Rohrweck, Denis Bosch, Steffen Weidner, David Böhm, Jan Gessler, Momo Maier, Luca Hammel, Steffen Rickert, Michael Buster, Jannis Meißer, Fabian Kettner.

Die Reserve kam nur sehr schwer in Tritt und lag zur Pause mit 1:2 hinten. Marco Schoch hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich besorgt. In der zweiten Halbzeit sah man den Spielern aber den unbedingten Siegeswillen an. Florian Fetzer und 2x Marco Schoch sorgten für den 4:2-Sieg.

Für den VfB spielten Lars Bäuchle, Daniel Maier, Joe Schoch, Fabian Heizmann, Marius Giebler, Florian Röger, Florian Fetzer, Ferdinand Trefz, Thomas Wiederholl, Sven Dietrich, Marco Schoch, Malek Ahmadi, Fabian Kaindl, Markus Bauer.

Vorschau:
Sonntag, 24. September: TSV Braunsbach II - VfB Neuhütten
Spielbeginn 1. Mannschaft 13 Uhr, 2. Mannschaft spielfrei

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok