Fußball-Herren 11. Spieltag: SV Rieden - VfB Neuhütten 1:0 (0:0)

Im zehnten Saisonspiel hat es den VfB erwischt und man blieb erstmals ohne Punkte. In der ersten Halbzeit war Rieden spielbestimmend, allerdings agierte der VfB zunächst sehr diszipliniert und stand defensiv kompakt und stabil.

Jedoch lief in der Offensive zu wenig zusammen, so konnte bis zum Pausenpfiff lediglich ein Distanzschuss von Luca Hammel und ein Abschluss von David Böhm aus aussichtsreicher Position vermerkt werden. Gefährlicher waren die Hausherren kurz vor der Halbzeit. Ein Fernschuss landete am Pfosten, ein platzierter Kopfball wurde von Tim Kettner glänzend pariert.

Direkt nach dem Seitenwechsel folgten die Schlüsselszenen: nach einem verunglückten Abstoß des Keepers stand David Böhm alleine vor dem Tor, er scheiterte am Schlussmann, den Nachschuss jagte Luca Hammel in die Wolken. Bitter, daß im Gegenzug die Hausherren in Führung gingen (52.). Der VfB spielte in der Folge taktisch undiszipliniert und verlor völlig den Faden. Rieden stand mehrfach vor dem zweiten Treffer, ließ aber alles liegen. In der letzten Viertelstunde wendete sich aber das Blatt. Der VfB drängte nun auf den Ausgleich und David Böhm ließ eine weitere Riesenchance liegen. Rieden verteidigte nur noch, fuhr aber nach 85 Minuten einen Konter, an dessen Ende eine Notbremse des starken Tim Kettner stand. Folgerichtig sah er die Rote Karte. Doch Neuhütten drückte weiter und hatte gute Möglichkeiten. Leider scheiterte Heiko Rohrweck am Torhüter, ebenso Denis Bosch. Noch in der letzten Sekunde retteten die Hausherren mit vereinten Kräften vor dem einschussbereiten Denis Bosch, ehe der sehr gute Schiedsrichter die Begegnung abpfiff.

Für den VfB spielten Tim Kettner, Mo Maier, Tobias Czech, Heiko Rohrweck, Steffen Rickert, Denis Bosch, Michael Lautenschläger, Joe Schoch, Steffen Weidner, Luca Hammel, David Böhm, Fabian Kettner, Jannis Meißer, Momo Maier, Dennis Kübler.

Die Reserve verlor ihr Spiel mit 3:4 und hatte dabei mit einigen fragwürdigen Entscheidungen des Schiedsrichters zu kämpfen. Jedoch wird man nicht die Schuld bei anderen suchen, sondern mit Wut im Bauch die Punkte im nächsten Spiel holen. Die Tore erzielten Dirk Wieland und Maxi Freymann (2).

Für den VfB spielten Dennis Kübler, Daniel Maier, Jan Balschus, Simon Huber, Michael Märklen, Florian Röger, Sven Fuchs, Maximillian Freymann, Tim Geßler, Dirk Wieland, Marius Giebler, Lars Bäuchle, Malek Ahmadi, Markus Bauer, Fabian Kaindl.

Vorschau:
Mittwoch, 01. November: TSV Ammertsweiler - VfB Neuhütten
Spielbeginn 1. Mannschaft 14.30 Uhr, 2. Mannschaft 12.30 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok