Fußball-Herren 23. Spieltag: TSV Sulzdorf - VfB Neuhütten 2:5 (2:0)

Bereits nach 4 Minuten geriet der VfB durch einen direkt verwandelten Eckball in Rückstand. Die Hausherren agierten defensiv und setzten auf Konterattacken.

So hatte der VfB mehr vom Spiel, fand offensiv aber keine Lösungen. Nach 20 Minuten folgte der nächste Nackenschlag, als ein zu kurzer Rückpass von den Gastgebern zum 2:0 genutzt wurde. Die Sulzdorfer zogen sich nun immer weiter zurück und es schien, als wollten sie diesen Vorsprung nur noch verwalten. Der VfB rannte an, richtig gefährlich wurde es aber selten. So ging es mit diesem 2:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit sah man dann aber, warum der VfB dort steht, wo er momentan zu finden ist. Die Pausenansprache verlief ruhig, aber präzise. Es war kein Hadern zu hören, keine Resignation zu spüren. Jeder Akteur packte nochmals eine Schippe drauf und so ging es nur noch in Richtung gegnerisches Tor. Sulzdorf konnte sich nicht mehr befreien und der VfB belohnte sich bereits nach 52 Minuten mit dem 1:2 durch Heiko Rohrweck (52.). Zwei Minuten später wäre ihm beinahe schon der Ausgleich gelungen. Der VfB überzeugte auch spielerisch und glich durch Marco Schoch nach 60 Minuten aus. Dabei war der Torabschluss und auch die Vorarbeit von Tim Geßler sehenswert. In der 68. Minute kombinierte sich der VfB durch den Strafraum, ehe David Böhm zum 3:2 traf. Keine Zeigerumdrehung später erzielte Marco Schoch per Kopf das 4:2 nach einer punktgenauen Flanke von Heiko Rohrweck. Der VfB hatte alles im Griff und steuerte ungefährdet auf den nächsten Dreier zu. Den Schlusspunkt setzte Ferdinand Trefz, der sich energisch im Sechzehner durchsetzte und überlegt abschloss (85.). Nach einer sehr guten zweiten Halbzeit ein völlig verdienter Sieg.

Für den VfB spielten Dennis Kübler, Tobias Czech, Heiko Rohrweck, Joe Schoch, Mo Maier, Steffen Weidner, Florian Fetzer, Tim Geßler, Marco Schoch, Luca Hammel, David Böhm, Fabian Kettner, Ferdinand Trefz, Jannis Meißer, Maximillian Freymann.


Auch die Reserve holte sich mit einem 5:0 einen klaren Auswärtssieg. Nach gutem Beginn führte man nach 20 Minuten durch Malek Regi und Ferdinand Trefz mit 2:0. Bis zur Halbzeit war es dann weniger gut. Nach der Pause steigerte man sich aber wieder und ließ durch Sven Fuchs, Michael Buster und Maximillian Freymann noch drei Tore zum auch in der Höhe verdienten Sieg folgen.

Für den VfB spielten Jan Gessler, Jonas Weimar, Steffen Rickert, Jannis Meißer, Michael Märklen, Sven Fuchs, Jan Balschus, Maximillian Freymann, Malek Regi, Daniel Maier, Michael Buster, Ferdinand Trefz, Rene Fröschle.

Vorschau:
Sonntag, 22. April: VfB Neuhütten - TSV Gaildorf II
Spielbeginn 1. Mannschaft 15 Uhr, 2. Mannschaft spielfrei

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok