Fußball-Herren: 15. Spieltag: SV Tüngental - VfB Neuhütten 5:2 (1:1)

Der VfB ging mit dem ersten Angriff durch Joris Braun in Führung (2.), kassierte aber durch einen Foulelfmeter ebenso schnell den Ausgleich (7.). Es entwickelte sich eine ausgeglichene Angelegenheit, in der sich die Druckphasen beider Mannschaften regelmäßig abwechselten.

Für den VfB vergaben Joris Braun, der das Leder am Torhüter, aber auch am Tor vorbeispitzelte und Denis Bosch mit einem schön angesetzten Flugkopfball die mögliche Führung. Da auch die Hausherren ihre Chancen nicht nutzen konnten ging es mit einem gerechten 1:1 in die Halbzeit.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich zunächst nichts am Spielverlauf. Erneut Joris Braun brachte den VfB in Führung, als er nach einem Patzer seines Gegenspielers den Ball überlegt im Gehäuse unterbrachte (58.). Doch wieder hielt die Führung nur kurz: nach einem Ballverlust im Mittelfeld schaltete Tüngental schnell um und glich aus (62.). Ein weiterer Elfmeter brachte dem SV die erstmalige Führung, als man den Gegner im eigenen Sechzehner viel zu ungestüm attackierte (64.). Der VfB gab sich aber nicht geschlagen und suchte den Vorwärtsgang. Speziell nach Standards wurde es im Tüngentaler Strafraum gefährlich, jedoch leistete man sich defensiv zu viele Aussetzer. So kamen die Gastgeber nach 80 Minuten durch einen individuell kopflos geführten Zweikampf unverhofft in eine gute Schussposition und erhöhten auf 4:2. Neuhütten mühte sich weiter, kassierte aber in der Schlussminute durch einen krassen Abspielfehler sogar noch das 5:2.

So verlor der VfB ein Spiel relativ deutlich, in dem man eigentlich gar nicht so schlecht unterwegs war. Aber wenn man bei vier von fünf Gegentoren entscheidend mithilft, dann kann man gegen keinen Gegner punkten.

Für den VfB spielten Dennis Kübler, Fabian Kettner, Mo Maier, Benjamin Vogt, Momo Maier, Tim Geßler, Denis Bosch, Mario Bosch, Alexander Vogt, Marvin Lang, Joris Braun, Daniel Klier, Jesse Hasenmayer. Desweiteren standen Jannis Meißer, Thomas Wiederholl und Tobias Czech im Kader.


Die Reserve fand in der ersten Halbzeit kaum ins Spiel und war die unterlegene Mannschaft. Kurz vor dem Seitenwechsel traf Thomas Wiederholl zum etwas glücklichen Ausgleich. In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild. Bis zur 60. Minute konnte man durch zum Teil schön herausgespielte Treffer entscheidend davonziehen. Tim Kettner (2) und Jannis Meißer trafen zum 4:1. Diesen Vorsprung brachte man auch sicher über die Zeit.

Für den VfB spielten Jan Gessler, Jan Balschus, Steffen Rickert, Tobias Czech, Jonas Weimar, Nico Schock, Dirk Wieland, Daniel Maier, Jannis Meißer, Thomas Wiederholl, Marvin Strack, Tim Kettner.

Nach Abschluss der Vorrunde belegt die erste Mannschaft den sechsten Platz, die Zweite Mannschaft steht auf Rang vier. Da beide Teams ab Mitte der Vorrunde mit enormen Verletzungsproblemen zu kämpfen hatten, gibt es jeweils noch Luft nach oben. Den einen oder anderen Platz noch gutzumachen, das sollte das Ziel sein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok