Fußball-Herren: 14. Spieltag: VfB Neuhütten - Spfr. Bühlerzell II 1:1 (0:1)

Die Gäste begannen die Partie sehr druckvoll und brachten den VfB immer wieder in Verlegenheit. Die Führung für Bühlerzell nach 13 Minuten ging auch voll in Ordnung.

Der VfB kam in der ersten Halbzeit kaum in die Zweikämpfe und war auch gedanklich immer einen Tick zu spät. So ergaben sich gute Möglichkeiten für Bühlerzell, doch der VfB konnte sich auf seinen Torhüter Dennis Kübler verlassen, der weitere Einschläge verhinderte.

Nach dem Seitenwechsel zeigte Neuhütten ein anderes Gesicht und war nun deutlich präsenter. Nach einem Eckball konnte Momo Maier den Ball sehenswert von der Strafraumgrenze im Winkel versenken und ausgleichen (55.). Nun war der VfB im Vorteil, Marvin Lang scheiterte mit einem Kopfball am gegnerischen Torhüter, Luca Hammels strammer Schuss geriet aus sechzehn Metern zu zentral. Bühlerzell war offensiv nun weniger zu sehen, hätte aber in Führung gehen können, zwei Spieler behinderten sich vor dem Tor aber gegenseitig. Die umkämpfte Partie spielte sich in der Schlussphase hauptsächlich im Mittelfeld ab, die letzte Möglichkeit hatte aber Bühlerzell. Doch auch diese blieb ungenutzt. So endete das Spiel mit einem Unentschieden, mit dem der VfB gut leben kann.

Für den VfB spielten Dennis Kübler, Joe Schoch, Felix Lechler, Marvin Lang, Fabian Kettner, Denis Bosch, Momo Maier, Jesse Hasenmayer, Ralf Merkle, Alexander Vogt, Luca Hammel, Mario Bosch. Weiter im Kader standen Jannis Meißer, David Böhm, Thomas Wiederholl, Steffen Rickert, Marius Giebler.


Auch die Zweite Mannschaft spielte als Tabellenführer gegen den direkten Verfolger. Und auch hier startete Bühlerzell sehr druckvoll und konnte sich gute Möglichkeiten erspielen. Doch der starke Aushilfstorhüter Marius Giebler hielt seinen Kasten sauber. Die Neuhüttener Führung durch einen von Thomas Wiederholl verwandelten Foulelfmeter war nach 35 Minuten etwas überraschend, brachte den VfB danach aber besser ins Spiel. In der zweiten Halbzeit zeigte der VfB eine starke kämpferische Leistung und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Am Ende drückten die Gäste, doch der VfB brachte das Ergebnis über die Zeit und sicherte sich den Herbstmeistertitel.

Für den VfB spielten Marius Giebler, Alexander Funk, Michael Märklen, Steffen Rickert, Thomas Wiederholl, Daniel Klier, Dirk Wieland, Mo Maier, Ferdinand Trefz, Malek Regi, Marvin Strack, Marco Schoch, Max Schock, Jonas Weimar.

Vorschau:
Samstag, 23. November: SC Steinbach-Comburg II - VfB Neuhütten
Spielbeginn 1. Mannschaft 12.30 Uhr, 2. Mannschaft spielfrei

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.